vom Winterschlaf über die Frühjahrsmüdigkeit zur Herbstdepression?

Unser Körper verfügt über vielfältige Möglichkeiten sich von Schadstoffen zu befreien. Zu den Wichtigsten gehören der Austausch von Kohlendioxid und Sauerstoff in der Lunge, das Schwitzen über die Haut, die Umwandlung von Abfallstoffen durch Leber und Niere, das abtöten von Keimen durch Magensäure und Speichel, Infektabwehr durch unser Lymphsystem und der Blutaustausch durch die Menstruation.

 

Nehmen jedoch die Umwelt- und Genussgifte überhand, bewegen wir uns zu wenig, führen dem Körper zu wenig Flüssigkeit zu und kommt es zu funktionalen Störungen der ausleitenden Organe, stößt der Körper an die Grenzen seiner Selbstregulierung. 

 

Müdigkeit, Übersäuerung, schmerzhafte Ablagerungen, Hautreaktionen und auch Therapieblockaden sind möglicherweise Folgen davon. Naturheilkundliche Verfahren können hier den Körper unterstützen wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Schröpfen

Das unblutige Schröpfen und auch die Schröpfkopfmassage, wie sie hier angewendet werden, haben eine anregende Wirkung auf die Durchblutung und den Lymphfluss, wodurch sich Stauungen im darunterliegenden Gewebe bis hin zu den Organen lösen können und so Schadstoffe leichter abtransportiert werden.

Lymphdrainage

Sanfte und rhythmische Massagegriffe bringen die Lymphe zum Fließen, dabei wird das Gewebe entschlackt und die Zellen können besser mit Nährstoffen versorgt werden. Gleichzeitig wirkt sich die Massage beruhigend auf das Nervensystem aus und der Muskeltonus wird gesenkt.

Anregung ausleitender Organe

Verbesserung der Durchblutung von Leber, Niere und Lunge mit Hilfe viszeraler Osteopathie und Schröpfmassage verhilft unserem Körper die Selbstreinigung anzuregen und uns zu einem neuen Energieschub. Gesunde Ernährung, genügend Flüssigkeit, Bewegung und spagyrische oder homöopathische Mittel können diesen Prozess unterstützen. 

Frühjahrs- und Herbstkur

Mit zunehmenden Alter wird es schwieriger sich auf den Wechsel von einer zur nächsten  Jahreszeit einzustellen. 

Mit einer Kur, die die Ausscheidungskräfte stärkt  und  aufbauenden Prozesse unterstützt, kann sich der Körper leichter umstellen.

 

Empfohlen wird jeweils ein sechs wöchiges  kuren mit spagyrischen Mitteln von ISO, bewusster Ernährung, Bewegung an der frischen Luft sowie Begleitung durch therapeutische Maßnahmen wie Massagen und Atemtherapie.